Armaturen aus Edelstahl

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 22 von 22

Edelstahl (EN 10020) steht für besonders reine Stähle in Bezug auf Eisenbegleiter wie z.B. Phosphor und Schwefel.
Edelstahl 316 (V4A) ist eine Stahlsorte mit Molybdän-Anteil durch den eine bessere Korrosionsbeständigkeit (Lochfraß, Spaltkorrosion, Chloridanfälligkeit) gegenüber Stahl 304 erzielt wird. Vorteile von Edelstahl 316 sind der hohe Grad an Zähigkeit, selbst bei Tiefsttemperaturen, hohe Kriechfestigkeit, Zeitstandfestigkeit und Zugefestigkeit bei erhöhten Temperaturen.
Edelstahl AISI 316 | Werkstoff 1.4401 (X5CrNiMo17-12-2) (V4A)
Laut Trinkwasserverordnung DVGW W541 (Grundlage für die Anforderung an Rohre aus nichtrostenden Stählen für die Trinkwasser-Hausinstallation) wird der Stahlwerkstoff 1.4401 am häufigsten eingesetzt.
Einsetzbar in vielfältigen Anwendungen wie Garten, Haustechnik, Chemie-, Petrochemie- und Erdgasindustrie, Lebensmittelindustrie, korrosive Umgebungen und extremen Temperaturen, Fluidtechnik, Kessel, Kondensatoren, Wärmetauscher, Reaktoren.